Mittwoch, 28. Mai 2014

Mein erster Sonnatgsbesuch- schick in silber, schwarz und weiß

Nun ist es soweit. Freude Freude, ab heute schreibe ich  hier bei Love Deko. 

Was ich mit meinen ganzen schwarzen Buttons in der Sidebar meine? Ok die meisten sind selbst erklärend. Aber was vor allem soll denn "Sonntagsbesuch"? Ich erkläre es euch kurz. 
Immer wieder Sonntags stelle ich euch Unter dieser Kategorie private Wohnungen kreativer Menschen vor. Man fragt sich ja immer wie diese Menschen leben, die sich super gut aus kennen in der Design- und Kreativwelt. Nun gebe ich hier mal die Möglichkeit bei ihnen ganz privat reinzuschauen, da ich mit vielen Kreativen zusammen arbeite, ich sie somit gut kenne, diese meinen Blog gut finden und ich sie hier präsentieren darf. Juhuuu! Vielen Dank dafür! 
Also viel Spaß hier auf meinem neuen Blog in der Kategorie Sonntagsbesuch! 

Den Startschuss gibt Christiane Schmitz. Sie ist die Kreativabteilungsleiterin in einer Firma für Geschenkartikel. 
Sie fährt regelmäßig in andere Länder zur Einkaufstour und kennt sich bestens mit den neusten Trends im Bereich Wohnaccessoires und Interior aus. >> Frau von Welt!  Sie lebt in 77 qm in einer Stadtwohnung am Niederrhein im ersten OG.

Ich durfte heute bei ihr Fotografieren und Sie zu den neusten Trends im kommenden Jahr befragen. 
Christiane mag es farblich sehr dezent und hat viel in schwarz weiß dekoriert.

 Spruchbilder und einzelne Lettern sind im Trend. Glas und etwas Glanz durch silberne Bonbonieren machen dieses 
 Arrangement auf dem Regalboden lebendig.





Schwarze und weiße Bilderrahmen mit schwarzweißem Inhalt z.B. Schwarzweißbilder oder Tapetenresten, kombiniert mit silbernen Kerzenleuchter bilden hier ein tolle Dekoration. Etwas verspielt und super toll dazu: der wilde Rosenstrauß


Ein toller Blick von der großen Wohn- Küche auf den schönen Balkon






In der Küche mag sie es auch ganz schlicht, klare Formen und alles in weiß und Glas
















Beton ist total im Trend. Man sieht es überall in jeglichen Formen und mit allen Fabrkombinationen. Dieses hübsche Windlicht hat Christianes Schwester einfach selber gezaubert mit Blitzbeton.


 Eine gemütliche Kuschelecke hat sie sich aus zugeschnittenen Brettern aus dem Baumarkt zusammengebaut. Eine Rollmatratze auf die Hälfte gekürzt und nochmal Flache Auflagen und ein paar farblich passende Kissen dazu gelegt.
 So kann man ganz gemütlich tolle lauschige Sommerabende verbringen.




Diese Körbe wurden zweckentfremdet. Es sind eigentlich Wäschekörbe. Allerdings hat Christiane den Balkon überdacht, d.h. die Körbe bleiben trocken, auch in regnerischen Zeiten.



In ihrem Kuscheligen Wohnzimmer gibt es eine riesige Glasfront. Der Raum ist Lichtdurchflutet und super toll dekoriert mit einem orientalsichen Touch


Wunderschön die vielen Windlichter. Der Tipp: nur 2-3 verschiedene Windlichter wählen davon aber einige mehr nehmen und sie zusammen auf einem kleinen Beistelltisch arrangieren.
Besonders schön  >> das Arrangement mit orientalischen Leuchten toppen. 2x die gleiche Lampe oder Laternen aussuchen und sie tief und in verschieden Höhen über das Beistelltischchen hängen. 






Der Couchtisch ist auch zur Hälfte selber gebaut. Der obere Teil ist ein Tablett. Christiane hat den unteren Kasten selber zusammen gebaut und an das Tablett angeschraubt. 
Praktisch >> danach wurde der Tisch mit vier Rollen statt feststehenden Füßen versehen.








Hier seht ihr wieder die Kombination silber mit Tellichthaltern und wilden Blumen



Auch toll, die Kombination Silber- weiß und Holz
wirkt einfach und besonders warm



        Der Schreibtisch besteht aus Böcken und einer Tischplatte. Darüber wurde ein Regalbrett angebracht und alte ausrangierte Schubladen zu einen hübschen Regal umfunktioniert.






Grau mit grau mit grau??? Das ist doch langweilig...
 Das finde ich ist hier überhaupt nicht der Fall.
Das Schlafgemach ist sehr dezent gehalten. Wirkt super gut durch die klaren Linien des Bettes, die Betonleuchter mit Glas und dem hübschen alten Schränkchen. Da sieht man es wieder die Mischung machts. Alt und Modern. Was man hier auch deutlich sieht ist, wenn man mehrere kleine Arrangements zusammenstellt, sieht der Raum auch nicht zerrissen aus.
Da wird man bestimmt kuschelige Träume haben.







Christiane ist stark Familien verbunden,was sich in ihrer Dekoration über dem Bett wiederspiegelt. Die gerahmten Bilder sind orginal alte Familienbilder









Christianes Dekotipp: einfach mal nach Motto Fotografieren und diese Bilder als Galerie zusammenstellen.
Sie hatte für ein Projekt in ihrer Ausbildung das Thema "Fenster und Türen". Die Bilder über der Lampe hat sie in Paris fotografiert, in schwarzweiß gedruckt und schwarz gerahmt. 



Allgemein glaube ich kann man hier gut sagen, das leise und dezente Farben in einer Wohnung auch zu einer wahnsinnigen Kuschelig-, Gemütlich- und Lebendigkeit führen können. Weniger ist dann doch manchmal mehr. Und diese Wohnung ist alles andere als langweilig. Also liebe Kiki ähhm Christiane, danke danke danke für deine Einblicke und Inspiration.

Und ihr, meine lieben Leser macht es euch schön, wie immer!
Bis bald 



Kommentare :

  1. Jetzt kann ich sogar den ersten Kommentar abgeben !
    Man hat das Gefühl, dass man sich durch eine Wohnzeitschrift durch liest.
    Prächtige Fotos und schön beschrieben.
    Eine gute Idee außerdem, einmal Einblicke in ein anderes " Wohn-Leben "zu zeigen.
    Danke für dies Besichtigung, ich konnte einige Anregungen für mich mitnehmen.
    Ich freue mich schon auf den nächsten Post.
    Lieben Gruß von Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Jutta,

    das ist aber total super lieb von dir! Ich freue mich riesig das es dir gefällt!

    Liebste Grüße Catharina

    AntwortenLöschen